Media
rainbow
Dienstag - 26. März 2019

Richtige Balance von Geschwindigkeit und Qualität

Covestro steigert Effizienz in der Möbellackierung

Lösung mit Mehrfachhärtung für robuste und effiziente UV-härtende wässrige Lacke
more imagesdownload
Die neue, schnell härtende Dispersion Bayhydrol® eco UV 2877 von Covestro stieß auf großes Interesse auf der European Coatings Show 2019. Sie bietet viel Flexibilität beim Einsatz in UV-härtenden, ein- und zweikomponentigen Lacksystemen und kann wahlweise in pigmentierten oder Klarlacken verwendet werden, in Decklacken ebenso wie in Grundierungen. Das Produkt basiert zu rund 35 Gewichtsprozent auf Biomasse.

Weltweit wächst der Möbelmarkt. Angesichts des starken Wettbewerbs sehen sich Hersteller allerdings einem steigenden Druck ausgesetzt, flexibler zu reagieren und Lieferzeiten zu verkürzen. Das gilt auch für die industrielle Möbellackierung, bei der immer wieder eine Balance zwischen Geschwindigkeit und Qualität gefunden werden muss. Unabhängig von der Effizienz folgt auch der Möbelmarkt globalen Trends und legt zunehmend Wert auf Nachhaltigkeit.

Auf der European Coatings Show 2019 vom 19. bis 21. März in Nürnberg stellte Covestro die neue, schnell härtende Dispersion Bayhydrol® eco UV 2877 vor, die viel Flexibilität beim Einsatz in UV-härtenden, ein- und zweikomponentigen Lacksystemen bietet. Sie kann wahlweise in pigmentierten oder Klarlacken verwendet werden und ist ebenso für den Einsatz in Decklacken wie in Grundierungen geeignet. Das Produkt basiert zu rund 35 Gewichtsprozent auf Biomasse.

Lackformulierungen auf Basis von Bayhydrol® eco UV 2877 weisen einen mehrfachen Härtungsmechanismus auf. Bereits vor der UV-Härtung oder bei geringer UV-Leistung entstehen klebfreie, fleckenbeständige Lackfilme mit guten mechanischen Eigenschaften. Die abschließende Strahlenhärtung führt zu Lacken mit noch größerer Chemikalienbeständigkeit und Härte.

Deutlich höhere Produktivität
„Die Trocknung ist bis zu 50 Prozent schneller als bei einem leistungsfähigen Standardprodukt“, sagt Dr. Berta Vega Sánchez, Marketingleiterin für Möbellacke und -klebstoffe bei Covestro. „Auch in Schattenbereichen erreicht die Beschichtung gute Eigenschaften, ohne dass ein weiterer Härter zugefügt werden muss. Davon können Lack- und Teilehersteller gleichermaßen profitieren.“

Möbelproduzenten gewinnen Designfreiheit dazu, da auch dreidimensionale Teile mit verschatteten Bereichen in hoher Qualität lackiert werden können. Einkomponentige UV-Lacke sind einfach zu handhaben, es ist keine Topfzeit zu berücksichtigen, und gegenüber Standard-Systemen fällt weniger Abfall an.

Ökologische Vorteile
Die wässrigen Lacke erfordern keinen Reaktivverdünner und emittieren geringere Mengen an flüchtigen organischen Komponenten (VOC) als Standardsysteme, so dass eine bessere Kennzeichnung möglich ist. Die geringere Abhängigkeit von der UV-Qualität führt dazu, dass Verarbeiter entweder die UV-Strahlendosis senken oder Lackhersteller die Menge an Photoinitiator verringern können – ein echter Kostenvorteil.

Bayhydrol® eco UV 2877 besteht zum Teil auf nachwachsenden Rohstoffen und trägt damit zur Kreislaufwirtschaft und zur Schließung des Kohlenstoffkreislaufs bei. Eine zusätzlich durchgeführte Life Cycle Analysis (LCA) ergab eine deutliche Verbesserung des Kohlenstoff-Fußabdrucks im Vergleich zu konventionellen wässrigen UV-härtenden Dispersionen. Untersuchungen zu den weiteren Kategorien für einen möglichen Einfluss auf die Umwelt bestätigten die erwarteten Trends, wenn biobasierte Produkte und solche auf petrochemischer Basis miteinander verglichen werden.

Aus den vorgenannten Gründen ist Bayhydrol® eco UV 2877 ein gutes Beispiel dafür, wie man mit weniger mehr erreichen kann: Ein reduzierter Verbrauch an Energie und fossilen Rohstoffen führt zu besseren Oberflächeneigenschaften.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,6 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2018 rund 16.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/covestro

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.