Media
rainbow
Freitag - 6. September 2019

Weltweiter Sicherheitstag bei Covestro mit Aktionen in Krefeld-Uerdingen

Safety Day bei Covestro: „Gemeinsam.Sicher“

Mitarbeiter gestalteten vielfältiges Mitmach-Programm zum Thema Sicherheit / Extremkletterer Andy Holzer als Gast beim Bühnentalk
more imagesdownload
Zufriedene Gesichter nach einer gelungenen Veranstaltung auf dem Uerdinger Werksgelände: Georg Wagner (l.), HSEQ-Leiter bei Covestro in Nordrhein-Westfalen, und Daniel Koch (r.), NRW-Standortleiter von Covestro, bedankten sich bei dem Extremsportler und Bergsteiger Andy Holzer (2.v.l.) und seiner Frau Sabine Holzer (2.v.r.) für die spannenden Einblicke in das Thema Sicherheit am Berg.

Im Erste-Hilfe-Kurs lernen, wie man im Notfall richtig reagiert. Spezielle Hand- und Sicherheitsschuhe ausprobieren. Im Gesundheitsparcours rückenschonendes Arbeiten lernen. Und sich beim Bühnentalk mit Experten und spannenden Gästen dazu austauschen, wie Sicherheit gelebt werden kann. Dies und vieles mehr stand auf dem Programm des weltweiten „Covestro Safety Day“. Die NRW-Standorte beteiligten sich mit einem „Jahrmarkt an Informationen“ und zahlreichen Mitmachaktionen an diesem Sicherheitstag. Das Motto: „Gemeinsam.Sicher“.

Die gesamte Covestro-Belegschaft war an diesem Tag dazu aufgerufen, sich an unterschiedlichen Aktionen, wie Vorträgen, Gewinnspielen oder Workshops, zu beteiligen, um das Bewusstsein für das Thema Sicherheit zu schärfen.
„Sicherheit ist eine Gemeinschaftsaufgabe, zu der jeder Einzelne täglich beitragen muss. Bei diesem Safety Day sind wir intensiv in den Dialog gekommen und haben bei praktischen Beispielen voneinander gelernt“, betont Produktionsvorstand Dr. Klaus Schäfer. „Wir wollen damit verdeutlichen, dass Sicherheit für Covestro fundamental ist. Sie ist als Leitfaden für unsere Arbeit alternativlos. Weder Zeitdruck noch wirtschaftliche Aspekte rechtfertigen unsichere Handlungen“, erklärt NRW-Standortleiter Dr. Daniel Koch.

Buntes Programm in Krefeld-Uerdingen
Sich einmal über Haut- und Atemschutz von Experten beraten lassen. Sich über Sicherheitsschuhe und Chemieschutzkleidung informieren. Lernen, wie man zu Hause Unfällen vorbeugt – am Standort Krefeld-Uerdingen erwartete die Besucher ein bunter Mix aus Informationen, Mitmachangeboten und Vorträgen. Fit und sicher – das stand bei den Angeboten rund um den Gesundheitsschutz und die Arbeitssicherheit im Fokus. Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro, betont mit Blick auf die Sicherheitskultur im Unternehmen: „Wir setzen alles daran, eine für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichere Arbeitsumgebung zu gestalten. Jeder Beschäftigte soll nach getaner Arbeit wieder gesund nach Hause kommen. Deshalb arbeiten wir täglich daran, die Sicherheit bei uns weiter zu verbessern. Unser Ziel ist es, die Zahl an Arbeitsunfällen auf null zu reduzieren.“

Sicherheit in schwindelerregender Höhe
Beim Bühnentalk konnten sich die teilnehmenden Kollegen mit Andy Holzer austauschen. Der österreichische Extremkletterer fühlt die Sicherheit. Ertastet sie. Bewältigt seine Herausforderungen am Berg im Team. Der 53-Jährige hat die jeweils höchsten Gipfel der sieben Kontinente – die Seven Summits – bewältigt. Und das, obwohl er sie nicht sehen kann. Er ist von Geburt an blind. Mit Dr. Georg Wagner, HSEQ-Leiter bei Covestro in Nordrhein-Westfalen, unterhielt er sich darüber, was für ihn Sicherheit bedeutet und welchen überlebenswichtigen Stellenwert Teamarbeit, das Vertrauen in die Ausrüstung, verhaltensorientierte Sicherheit oder auch die Kommunikation und Führungsqualitäten haben.

Dass Sicherheit nicht an den Unternehmensgrenzen aufhört, sondern die Partnerfirmen miteinbezieht, machte Covestro mit der Verleihung des “Kontraktoren Safety Awards NRW 2018“ deutlich. Er ging an die Weber Industrieller Rohrleitungsbau & Anlagenbau GmbH & Co. KG. Die Pulheimer Spezialfirma für Rohrleitungs- und Apparatemontage zeigte im vergangenen Jahr herausragende Leistungen im Bereich Arbeitssicherheit sowie bei Sicherheitsbegehungen und Sicherheitszertifizierungen.

Georg Wagner zeigte sich zufrieden mit dem Safety Day: Ich bin beeindruckt vom Engagement und dem Ideenreichtum der Beschäftigten. Das vielfältige, abwechslungsreiche Informations- und Mitmachangebot verdeutlicht, wie engagiert sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets einbringen, um Sicherheit gemeinsam in den Blick zu nehmen und zu leben.“

Zitate

• „Sicherheit ist eine Gemeinschaftsaufgabe, zu der jeder Einzelne täglich beitragen muss. Bei diesem Safety Day sind wir intensiv in den Dialog gekommen und haben bei praktischen Beispielen voneinander gelernt.“
Dr. Klaus Schäfer, Produktionsvorstand von Covestro

• „Wir wollen damit verdeutlichen, dass Sicherheit für Covestro fundamental ist. Sie ist als Leitfaden für unsere Arbeit alternativlos. Weder Zeitdruck noch wirtschaftliche Aspekte rechtfertigen unsichere Handlungen.“
Dr. Daniel Koch, NRW-Standortleiter

• „Wir setzen alles daran, eine für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichere Arbeitsumgebung zu gestalten. Jeder Beschäftigte soll nach getaner Arbeit wieder gesund nach Hause kommen. Deshalb arbeiten wir täglich daran, die Sicherheit bei uns weiter zu verbessern. Unser Ziel ist es, die Zahl an Arbeitsunfällen auf null zu reduzieren.“
Dr. Markus Steilemann, Vorstandvorsitzender bei Covestro

• Ich bin beeindruckt vom Engagement und dem Ideenreichtum der Beschäftigten. Das vielfältige, abwechslungsreiche Informations- und Mitmachangebot verdeutlicht, wie engagiert sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets einbringen, um Sicherheit gemeinsam in den Blick zu nehmen und zu leben.“
Dr. Georg Wagner, HSEQ-Leiter bei Covestro in Nordrhein-Westfalen


Weiterführende Links

Sicherheit bei Covestro
https://www.covestro.com/de/sustainability/how-we-operate/safety

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.