Media
rainbow
Freitag - 16. Oktober 2015

Geschäftsgebäude erzielt nach Komplettsanierung Energieüberschuss

Zukunftshaus in Bottrop als weltweites Vorbild

Covestro federführend bei Modernisierungsprojekt / Beitrag zum ökologischen Umbau der Stadt / Energieverbrauch durch Sanierung um fast drei Viertel gesenkt
more imagesdownload
Das Covestro Zukunftshaus - einer von "tausend Schritten" für mehr Klimaschutz in Nordrhein-Westfalen. Das Gebäude wurde in das Programm KlimaExpo.NRW aufgenommen. Der Vorsitzende Geschäftsführer Dr. Heinrich Dornbusch (Mitte) übergab die Urkunde Dr. Joachim Wolff von Covestro (2. von links).

Eine beispiellose Gebäudemodernisierung unter Federführung des Werkstoffherstellers Covestro treibt den ökologischen Umbau Bottrops weiter voran. In der Ruhrgebietsstadt wurde am Freitag eines der weltweit ersten Geschäftshäuser eröffnet, das nach einer Komplettsanierung mehr Energie erzeugt als es verbraucht. Es hat Modellcharakter für viele ähnliche Immobilien. Die Einweihung fand im Beisein von Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks statt. Gleichzeitig wurde das Gebäude offiziell in die Riege der Vorreiter für den Klimaschutz in Nordrhein-Westfalen aufgenommen.

Das Covestro Zukunftshaus in der Innenstadt wurde im Rahmen der Initiative InnovationCity Ruhr verwirklicht. Sie zielt darauf ab, durch zahlreiche Einzelmaßnahmen in weiten Teilen Bottrops den CO2-Ausstoß zu halbieren und die Lebensqualität zu steigern. Inzwischen kommt der Ansatz auch in anderen Städten der Region zum Tragen.

Deutlich weniger Energieverbrauch

„Das Zukunftshaus kann als Vorbild für die vielen Gewerbeimmobilien in Deutschland und überall auf der Welt dienen, die noch nicht energetisch saniert sind“, sagte Dr. Joachim Wolff, der den Geschäftsbereich Polyurethane bei Covestro leitet. „Dass hier Handlungsbedarf besteht, ist offenkundig. Klar ist aber auch: Man kann etwas bewirken. Denn fachgerechtes Sanieren und moderne Gebäudetechnik können dazu führen, dass ein Haus bis zu 80 Prozent weniger Energie benötigt.“

Das mehr als 50 Jahre alte Geschäftsbäude in der Fußgängerzone wurde nach einem individuellen Sanierungskonzept im Zusammenspiel hochwirksamer Produkte und Lösungen in ein Plus-Energie-Haus umgewandelt. Der ursprüngliche Energieverbrauch konnte auf vergleichbarer Fläche um fast drei Viertel gesenkt werden. Der geringe verbliebene Bedarf wird umweltverträglich durch erneuerbare Energien mehr als gedeckt.

Hochwirksame Dämmung

Zur Energieeinsparung hat besonders eine hochwirksame Dämmung aus Polyurethan-Schaumstoff beigetragen, dessen Komponenten Covestro produziert und stetig weiterentwickelt. Zudem haben Partner aus dem EcoCommercial Building Programm – einem von Covestro geführten globalen Expertennetz für nachhaltiges Bauen – das Sanierungsvorhaben mit Produkten und Know-how unterstützt, unter anderem mit energieeffizienten Fenstern sowie innovativer Licht- und Gebäudetechnik.

An der Einweihung des Zukunftshauses nahmen Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler, Bauherr Oliver Helmke und InnovationCity-Geschäftsführer Burkhard Drescher teil. Auch Dr. Heinrich Dornbusch, Vorsitzender Geschäftsführer der Initiative KlimaExpo.NRW, war zugegen. Er übergab Covestro-Manager Wolff eine Urkunde, mit der das Gebäude nun offiziell in die Leistungsschau des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen ist.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,7 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Die Covestro-Gruppe produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2014 rund 14.200 Mitarbeiter. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.