Media
rainbow
Mittwoch - 9. Mai 2018

Covestro unterstützt den ersten „Crossover“

Sport trifft Kultur an der Burg Linn

more imagesdownload
Die Burg Linn in Krefeld ist Schauplatz des „1. Crossover – Sport trifft auf Kultur“.

Am kommenden Samstag trifft ab 14 Uhr beim „Crossover Burg Linn“ Sportbegeisterung auf Kultur. Beim ersten sogenannten Krefelder Kulturlauf an der Burg Linn kommen Freizeitjogger und Ultra-Läufer bei 5-, 10-, 25- oder 50-Kilometer-Läufen voll auf ihre Kosten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm – inklusive freiem Eintritt ins Museum – macht den Sporttag darüber hinaus für Teilnehmer, Begleiter und Interessierte zum echten Kultur-Ereignis.

Unterstützt wird das Event von Covestro. Der Hersteller von Hightech-Polymerwerkstoffen auch mit einem Produktionsstandort in Krefeld-Uerdingen stellt nicht nur die Medaillen aus dem Werkstoff Makrolon® zur Verfügung, sondern wird seine Kunststoff-Produkte auch an einem eigenen Stand präsentieren. „Sport und Covestro passen perfekt zusammen. Unsere Produkte sind nicht nur besonders innovativ und nachhaltig, sondern erhöhen auch die Sicherheit im Sport“, betont Claus Schlechter, bei Covestro zuständig für das Sportsponsoring.

Der „Crossover Burg Linn“ will eine Brücke zwischen Sport und Kultur bauen. „Ziel der Veranstaltung ist es, fremde Welten miteinander zu verbinden. Der Sportler geht nicht ins Museum, die Kultur belächelt den Sport. Gleichwohl profitieren beide Seiten voneinander“, betont Jens Sattler, Geschäftsführer des Stadtsportbundes Krefeld. Vereint werden beide Bereiche im E-Sport. Erstmals wird in der Burg Linn im Rahmen des „Crossover“ ein E-Sportsturnier für Amateure angeboten. Gespielt wird FIFA 18. Teilnehmen kann jeder Gamer, der Lust und Laune hat. Die Bühne in der Vorburg der Burg Linn ist zentraler Punkt der Veranstaltung. Hier werden diverse Musikacts sowie Theateraufführungen für Unterhaltung sorgen und Moderator Johannes Floehr durch den Tag führen.

Während sich die Läufer in einer großen Runde verausgaben, können sich die Zuschauer und Besucher bei Crossfit zum Mitmachen animieren lassen oder der sportlichen Vorführung zuschauen. Ein Ritterlager sorgt für mittelalterliche Schauwerte. Ein Highlight sind sicherlich auch die Parcourskünstler der Gruppe Cerow. Die kleinen Gäste dürfen sich auf eine „römische Spielmeile“ sowie Torwand- und Bogenschießen freuen. Ab 22 Uhr ist im unteren Rittersaal und dem Innenhof eine Abschlussparty für maximal 300 Gäste geplant.

Auf der Internetseite www.ssb-krefeld.de des Stadtsportbundes findet man alle Informationen rund um den Tag

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.