Media
rainbow

Premiere für neuen Rohstoff

Covestro haut auf die Pauke: Der Vorstandsvorsitzende Patrick Thomas (Mitte) eröffnet in Dormagen eine erste Anlage zur Kunststoffproduktion mit CO2. Flankiert wird er von Staatssekretär Thomas Rachel aus dem Bundesforschungsministerium (rechts) und Professor Dr. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen University.

CO2 betritt die Bühne der Kunststoffproduktion: Mit einem musikalischen Theaterstück eröffnet Covestro in Dormagen eine erste Anlage zur Kunststoffproduktion mit Kohlendioxid.

CO2 betritt die Bühne der Kunststoffproduktion: Mit einem musikalischen Theaterstück eröffnet Covestro in Dormagen eine erste Anlage zur Kunststoffproduktion mit Kohlendioxid.

CO2 betritt die Bühne der Kunststoffproduktion: Covestro-Vorstandsvorsitzender Patrick Thomas eröffnet in Dormagen eine erste Anlage zur Kunststoffproduktion mit Kohlendioxid.

CO2 betritt die Bühne der Kunststoffproduktion: Covestro-Vorstandsvorsitzender Patrick Thomas eröffnet in Dormagen eine erste Anlage zur Kunststoffproduktion mit Kohlendioxid.

Kohlendioxid als neuer Rohstoff: In dieser Produktionsanlage in Dormagen baut Covestro jetzt 20 Prozent CO2 in eine wichtige Schaumstoff-Komponente ein.

Kohlendioxid statt Erdöl: Covestro stellt jetzt erstmals eine Schaumstoff-Komponente mit CO2 her. Dabei werden 20 Prozent des konventionellen erdölbasierten Rohstoffs eingespart.

Kohlendioxid als neuer Rohstoff: Covestro baut jetzt 20 Prozent CO2 in eine Schaumstoff-Komponente ein. Die neu eröffnete Anlage in Dormagen hat eine Produktionskapazität von 5.000 Tonnen pro Jahr.

CO2 als alternativer Rohstoff – damit lässt sich das zunehmend knappe Erdöl in der Kunststoffproduktion ersetzen.

Covestro ist der entscheidenden wissenschaftliche Durchbruch gelungen: Ein Team um Forscher Dr. Christoph Gürtler hat den richtigen Katalysator entdeckt, um CO2 zur Kunststoffproduktion zu nutzen

Dr. Karsten Malsch leitet bei Covestro das Projekt Dream Production zur Herstellung einer neuartigen Schaumstoff-Komponente mit CO2.