Media
rainbow
Freitag - 20. November 2015

Sichere Diagnose von Magen-Darm-Erkrankungen

Polycarbonat für die Kapselendoskopie

Covestro unterstützt neuartige Untersuchungsmethode
more imagesdownload
Bei der Kapselendoskopie schluckt der Patient eine kleine Kapsel mit eingebauter Kamera, die durch den Verdauungstrakt wandert und dabei Fotos der Magen- und Darmwände liefert. Das in der Kapselhülle eingesetzte Hightech-Polycarbonat Makrolon® von Covestro ist biokompatibel und sicher und ermöglicht durch seine gute Formbarkeit einen großen Öffnungswinkel der Kamera.

Die Einführung der Kapselendoskopie hat große Fortschritte bei der Erkennung von Magen-Darm-Erkrankungen gebracht und bildet eine wichtige Ergänzung zur Magen- und Darmspiegelung. Für die Untersuchung schluckt der Patient die kleine Kapsel, die ähnlich wie die Nahrung durch den Verdauungstrakt befördert wird und dabei Fotos der Magen- und Darmwände liefert. Ärzte speichern die Aufnahmen in externen Bildspeichern und werten sie aus, um sie für die Erstellung der Diagnose zu nutzen.

Da Patienten die Kapsel in ihren Körper aufnehmen, müssen die eingesetzten Materialien sehr hohe Anforderungen erfüllen. Für die Kapselhülle verwendet Shenyang Shangxian einen speziellen Typ des Hightech-Polycarbonats Makrolon® von Covestro, vormals Bayer MaterialScience. Das Material ist biokompatibel und wird weder von der Magensäure noch der basischen Darmflora angegriffen. Außerdem ist es mechanisch stabil und sicher und gewährleistet eine beschwerdefreie Untersuchung.

Bequeme Einnahme des Endoskops
„Kapselendoskope bestehen aus einer Miniaturkamera, einem digitalen Prozessorsystem und einem Transceiver zur drahtlosen Übertragung der Daten“, erläutert Sun Yufeng, Geschäftsführer von Shenyang Shangxian Technology. „Sie werden einfach wie ein Medikament mit Wasser eingenommen. Die Materialien müssen deshalb sicher und korrosionsbeständig sein und einen großen Öffnungswinkel der Kamera ermöglichen. Außerdem haben Ärzte hohe Anforderungen an die Bildqualität. Covestro´s Polycarbonat ist für diese Anwendung perfekt geeignet.“

Der Kunststoff ist hochtransparent und ermöglicht dadurch klare, gut aufgelöste Bilder. Daneben bietet er viel Gestaltungsfreiheit, so dass ein großer Öffnungswinkel der Kamera möglich ist und ein breites Sichtfeld abgedeckt werden kann. Diese Vorteile leisten einen wichtigen Beitrag, um Unsicherheiten bei der Diagnose von Magen-Darm-Krankheiten zu überwinden, und ersparen dem Patienten Unannehmlichkeiten bei der Untersuchung.

Tony Tong, Covestro-Marketingexperte für Polycarbonate in China, kommentiert: „Covestro entwickelt Lösungen für den Einsatz von Polycarbonaten in der Medizintechnik, und es gibt hier viele Anwendungen. Wir werden auch weiterhin Unternehmen dieser Branche in China beim Einsatz von Polycarbonat unterstützen.“

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,8 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende September 2015 rund 15.700 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.