Media
rainbow
Donnerstag - 24. August 2017

Neue Segmentleiter bei Covestro

more imagesdownload
Dr. Markus Steilemann

Covestro gibt Veränderungen in den Leitungsfunktionen der Segmente Polyurethanes und Coatings, Adhesives, Specialties bekannt, die zum 1. September 2017 wirksam werden.

Dr. Markus Steilemann, seit April 2017 als Chief Commercial Officer (CCO) im Covestro Vorstand für Innovation, Marketing und Vertrieb verantwortlich, gibt die Leitung des Segments Polyurethanes ab, die er seit Anfang 2016 innehatte. Im kommenden Jahr soll er als Nachfolger von Patrick Thomas die Position des Vorstandsvorsitzenden (CEO) von Covestro antreten.

Neuer Leiter des Segments Polyurethanes wird Daniel Meyer, der seit 2011 Leiter des Bereichs Coatings, Adhesives, Specialties war. Auf ihn folgt Michael Friede, der bisher von Frankreich aus das globale Elastomergeschäft des Unternehmens verantwortete.

Dr. Markus Steilemann blickt auf eine lange und internationale Karriere zurück, die 1999 bei Bayer begann. 2004 wechselte er zum neuen Bereich Bayer MaterialScience, der heute als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen Covestro firmiert. Markus Steilemann übte ab 2008 verschiedene Leitungsfunktionen im Segment Polycarbonates in Asien aus und verantwortete unter anderem das Global Industrial Marketing. Von 2013 bis 2015 stand er an der Spitze des ganzen Segments Polycarbonates, ehe er in den Covestro Vorstand berufen wurde.

Daniel Meyer trat 1992 bei der Bayer France S.A. ein. Nach seinem Wechsel zur Bayer AG in Leverkusen im Jahr 1997 war er in verschiedenen Positionen im Pigmentgeschäft tätig und wurde 2002 Produktmanager für Lackharze, zunächst in Europa, Nahost und Afrika, später weltweit. Ab 2004 hatte Daniel Meyer in der Region Asien-Pazifik für insgesamt acht Jahre verschiedene Funktionen inne und war unter anderem für das Marketing von Lackrohstoffen zuständig. Später leitete er auch das Business Development und schließlich das ganze Segment Coatings, Adhesives, Specialties in dieser Region, bevor ihm dafür die weltweite Verantwortung übertragen wurde.

Michael Friede begann als Trainee bei Bayer. Nach Stationen in der Konzernrevision und als Vorstandsassistent arbeitete er mehrere Jahre im Einkauf, unter anderem in den USA. 2012 kehrte er nach Deutschland zurück, um Leiter des globalen Key-Account-Teams im Segment Coatings, Adhesives, Specialties zu werden. In dieser Zeit erhielt er auch den Handelsblatt Stratley Award für Nachwuchsmanager. Im Jahr 2014 übernahm er die globale Verantwortung für das Elastomergeschäft des Unternehmens.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.