Media
rainbow
Dienstag - 10. Oktober 2017

Covestro-Mitarbeiter in Dormagen holen Guinness World Records™-Rekord

Mit dem Gabelstapler zum Weltrekord

more imagesdownload
Fünf Minuten stillstehen bei Covestro: Guinness World Records-Richtern Sofia Greenacre und Künstler Martin Heuwold zählen die Teilnehmer.

Um 11.45 Uhr war es soweit: 694 Covestro-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Familienangehörige und Freunde, Chempark-Partner und Dormagener Bürger hoben jubelnd vor den Toren des Chemieparks ihre Arme, als das Ergebnis verkündet wurde: Zusammen hatten sie den größten aus Menschen geformten Gabelstapler gebildet. Weltrekord! Anlass war die Einweihung des neugestalteten Hochregal-Lagers im Bauklotz-Look direkt am Tor 10.

„Der heute erreichte Rekord für Covestro ist eine Gemeinschaftsleistung, für die ich mich bei allen Teilnehmern sehr herzlich bedanke“, sagte Vorstandsvorsitzender Patrick Thomas nach Bestätigung des Rekords durch Guinness World Records™-Richterin Sofia Greenacre. „Nach Brunsbüttel im vergangenen Jahr ist dieser neue Rekord ein weiterer Beweis für den Spirit von Covestro und spiegelt in der noch jungen Unternehmensgeschichte erneut Zusammenarbeit, Zusammenhalt und Mut wider.“

Innerhalb von nur 30 Minuten fanden sich die Teilnehmer auf ihren Positionen ein – ohne vorherige Generalprobe! Von einem Steiger aus erfolgten letzte Korrekturen, dann war es geschafft. Die Richterin bestätigte den erzielten Rekord mit insgesamt 694 Teilnehmern, die sich im Anschluss als stolze Rekordhalter ihre Guinness World Records™-Medaillen abholten.

Der erfolgreiche Weltrekordversuch bildete den passenden Rahmen für die Einweihung des neuesten „Covestro Artwork Hochregal-Lager Dormagen“ direkt am Tor 10. In nur zweieinhalb Monaten hat Covestro zusammen mit dem Wuppertaler Graffitikünstler Martin Heuwold die Fassade des Gebäudes in der Nähe des Zentralen Besucherempfangs neu gestaltet. Ein buntes Bauklotz-Motiv mit Rechtecken, Kreisen, Brücken, Halbkreisen und Dreiecken leuchtet nun von weither sichtbar in den Farben von Covestro. Ein außergewöhnliches Geschenk anlässlich des 100. Geburtstages des Chemieparks Dormagen.

Perfektes Motiv für den Standort

„Das Bauklotz-Motiv hat sich fast von selbst ergeben: Als buntes, mutiges Motiv, das neugierig auf uns machen soll, repräsentiert es nicht nur unsere Unternehmenswerte, sondern spiegelt auch perfekt die Themen Lagerhaltung und Logistik am Standort Dormagen wider“, sagt Dr. Klaus Jaeger, NRW-Standortleiter. „Und nach Dormagen wird es – ohne an dieser Stelle bereits zu viel zu verraten – weitere große Industriekunst-Projekte von Covestro in NRW geben.“

Die neu gestaltete Lagerhalle reiht sich in die Riege bereits erfolgreich umgesetzter Covestro Artwork-Projekte ein. Nach der mobilen Graffiti-Wand und dem Puzzle-Schornstein in Brunsbüttel ist das Hochregal-Lager im pfiffigen Bauklotz-Look schon das dritte Projekt, das Covestro zusammen mit Künstler Martin Heuwold umgesetzt hat. Sein Ziel: mutige, farbenfrohe und standortspezifische Motive in unverkennbarem Stil, die neugierig machen sollen. „Jedes Covestro Artwork ist ebenso anspruchsvoll wie einzigartig. Es macht Spaß, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das sich in dieser Form für die Symbiose von Kunst und Industrie begeistern kann“, so Heuwold.

Landmarken und Unternehmensbotschafter

„Farbenfrohe Industriekunstwerke von Covestro heben sich in der doch eher grauen Chemiebranche hervor“, sagt Anja Waidele, Projektleitung Covestro Artwork. „Als neue Landmarken erhöhen sie sowohl den Bekanntheitsgrad des Unternehmens und sind gleichzeitig eine hervorragende Werbung für die Qualität unserer Produkte.“ Denn alle verwendeten Farben basieren auf Covestro-Rohstoffen, so Waidele. „Am meisten beeindruckt mich die Begeisterung der Kollegen, die sich mit den Industriekunstwerken identifizieren und somit zu Botschaftern für Covestro werden. Das ist die beste Werbung für das Unternehmen.“


Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Covestro unter www.covestro.com zum Download bereit. Dort können Sie auch Bildmaterial herunterladen. Bitte beachten Sie die Quellenangabe.

TV- und Multimedia-Redaktionen können unter folgenden Links ergänzendes TV-Footage zum Thema abrufen:
https://press.covestro.com/news.nsf/ID/2017-6098

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.