Media
rainbow
Mittwoch - 2. März 2016

Kunststoff für vandalismusgeschützte Beleuchtung

Vyrtych setzt bei Lampengehäusen auf Polycarbonat von Covestro
more imagesdownload
Rambo-Leuchten des tschechischen Herstellers Vyrtych sind durch robuste Lampenabdeckungen aus dem Polycarbonat Makrolon® von Covestro gegen Vandalismus geschützt.

Vandalismusgeschützte Leuchten des tschechischen Herstellers Vyrtych kommen dort zum Einsatz, wo mutwillige oder fahrlässige Gewalteinwirkung an der Tagesordnung ist. So sorgen sie beispielsweise in öffentlichen Gebäuden und Parkhäusern für eine gute und dauerhafte Beleuchtung. Daher müssen die Materialien, aus denen die robusten Leuchten bestehen, besondere Anforderungen erfüllen.

Für spezielle Anwendungen in der Lichttechnik hat Covestro verschiedene Typen seines Polycarbonats Makrolon® auf den Markt gebracht. Auch Vyrtych setzt für die Herstellung seiner vandalismusgeschützten Leuchtenserie „Rambo“ auf den Hochleistungskunststoff. „Lampen sind bei Gewalteinwirkung besonders gefährdet“, sagt Dominik Popovský, Produktmanager bei Vyrtych. „Polycarbonat sorgt hingegen für dauerhafte Helligkeit, denn es ist gleichermaßen robust und transparent.“

Die Robustheit der „Rambo“-Leuchten wird durch eine schlagzähe Polycarbonat-Lampenabdeckung aus Makrolon® ET3227 gewährleistet. Dieser Covestro-Werkstoff lässt sich sehr gut mittels Extrusion verarbeiten. Ein besonderes Qualitätsmerkmal des Materials ist seine gute Standfestigkeit. Sie ermöglicht eine hohe Präzision und Reproduzierbarkeit der Bauteile. Nimmt man noch die Temperaturbeständigkeit und das gute Brandverhalten hinzu, bietet Makrolon® ET3227 klare Vorteile gegenüber ähnlichen Produkten aus anderen Thermoplasten oder Glas.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.