Media
rainbow
Dienstag - 8. März 2016

Covestro und NANODAX vereinbaren Entwicklungszusammenarbeit

Innovative Polycarbonate mit hoher Festigkeit

Verstärkung mit Glaswolle / Einsatzmöglichkeiten in der Automobil-, IT- und Elektronikindustrie
more imagesdownload
Covestro und NANODAX wollen gemeinsam neuartige Polycarbonat-Verbundwerkstoffe entwickeln, die mit Glaswolle verstärkt sind. Gute Perspektiven für einen künftigen Einsatz in der Automobil-, IT- und Elektronikindustrie sehen NANODAX-Präsident Masanori Fujita (Mitte) sowie die Covestro-Experten Dr. Michael Schmidt (Leiter Business Development für Polycarbonat in Asien-Pazifik, rechts) und Dr. Christian Haessler. Letzterer leitet das Polymer Research & Development Center (PRDC) in Shanghai, in dem die Entwicklungen stattfinden sollen.

Covestro und NANODAX Co., Ltd. haben eine Zusammenarbeit zur Entwicklung neuartiger, mit Glaswolle verstärkter Polycarbonate vereinbart. Das in Tokio ansässige Unternehmen NANODAX hat ein spezielles Verfahren für die Herstellung dieser Werkstoffe entwickelt. Bisher werden vor allem Glasfasern zur Verstärkung thermoplastischer Kunststoffe wie Polycarbonat eingesetzt. Die neue Technologie und das Know-how von NANODAX ermöglichen nun auch die Verwendung von Glaswolle als Verstärkungsfüllstoff in Kunststoffen. Sie hat einen kleinen Durchmesser und ist flexibler als Glasfasern. Covestro ist ein weltweit führender Anbieter von Polycarbonaten und verfügt über umfassende Kompetenz in deren Verarbeitung und Verwendung. Beide Unternehmen sehen gute Perspektiven für den künftigen Einsatz der verstärkten Kunststoffe in Automobil-, IT- und Elektronikanwendungen.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit NANODAX diese spannende Verbundtechnologie voranzutreiben“, sagt Dr. Michael Schmidt, der bei Covestro das Business Development für Polycarbonate in der Region Asien-Pazifik leitet. „Unsere Entwicklungskooperation zielt auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten von mit Glaswolle verstärktem Polycarbonat und eröffnet beiden Unternehmen neue Perspektiven. Insbesondere streben wir Vorteile hinsichtlich der Oberflächeneigenschaften sowie des Verarbeitungsverhaltens an. Für Kunden erwarten wir Kostensenkungen durch einen optimierten Spritzgießprozess.“

Masanori Fujita, Präsident und Geschäftsführer von NANODAX, fügt hinzu: „Gemeinsam mit Covestro wollen wir unsere neuen Produkte und die neue Technologie in den Weltmarkt einführen. Dabei schätzen wir die weltweite Präsenz und technische Kompetenz unseres Partners.“

Die Entwicklungsarbeiten sollen vor allem im Polymer Research & Development Center (PRDC) von Covestro in Shanghai, China, ausgeführt werden.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Über NANODAX:
NANODAX Co., Ltd hat als erstes Unternehmen Glaswolle-verstärkte Harze in den Weltmarkt eingeführt und treibt verschiedene Technologien zur Verstärkung von Kunststoffen voran. Das Venture-Unternehmen NANODAX Co., Ltd hat verschiedene Techniken und Produkte mit Glaswolle entwickelt, darunter ein Spezialadditiv im Nanobereich sowie nicht brennbare Glaswolle-Platten, die leichtgewichtig und zudem wärmedämmend und schallisolierend sind.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.