Media
rainbow
Montag - 29. August 2016

Covestro zeigt Folienprogramm auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB

Individuelle Gestaltung, hohe Funktionalität

Vielfältige Anwendungen im Autoinnenraum
more imagesdownload
Im modernen Folientechnikum von Covestro in Dormagen prüfen die Techniker Holger Schmeer (links) und Bjoern Herdt Makrofol® HF Hardcoat-Folien

Auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB in Wolfsburg präsentiert Covestro ein breit gefächertes Programm an Folien für den Autoinnenraum. Die Produkte sind robust, bieten viel Gestaltungsfreiheit, ermöglichen die Integration verschiedener Funktionen und lassen sich wirtschaftlich verarbeiten.

Ein aktuelles Schwerpunktthema sind matte, dreidimensional formbare Folien mit kratzbeständiger Beschichtung. Damit greift Covestro den Trend zu matten, blendfreien Oberflächen auf. Die Polycarbonatfolien des Typs Makrofol® HF sind in verschiedenen Mattgraden erhältlich, das Spektrum reicht von feinstrukturierten Oberflächen für die diffuse Lichtreflexion über blendfreie Produkte bis zu tiefmatten Typen. Ergänzt wird das Portfolio um blendfreie Folien für die Integration von automobilen Displays.

Gut formbare Folien dank vorgehärteter Beschichtung
Dank einer besonderen Lackschicht können die Folien nach der Bedruckung geformt und mittels Film Insert Molding (FIM) hinterspritzt werden. Sie basiert auf einer nur vorgehärteten Dispersionsbeschichtung. „Erst nach dem Formprozess erfolgt die vollständige Aushärtung unter Verwendung von UV-Lampen“, erläutert Folienfachmann Dirk Pophusen.

Durch die dreidimensionale Vernetzung des Lackfilms erhalten die Folien ihre hohe Kratzfestigkeit und Chemikalienbeständigkeit. „Auf diese Weise können Hersteller hochwertige Innenraumteile mit dreidimensionalen Oberflächen erzeugen. Der sonst übliche aufwändige Lackierschritt am Ende der Produktion entfällt“, sagt Dirk Pophusen.

Anspruchsvolle Lösungen mit TPU-Folien
Auch dünne thermoplastische Polyurethan (TPU)-Folien eignen sich sehr gut für den Einsatz im Autoinnenraum, zum Beispiel zur Herstellung von Schalldämmteilen. Aufgrund ihrer hohen Elastizität und Dehnbarkeit sowie ihrer exzellenten Schaumhaftung können die Folien mittels Vakuum ohne Wärmezufuhr in eine Form gezogen und hinterschäumt werden. Die so hergestellten Teile haben nicht nur eine gute Dämmwirkung, sondern dichten auch zuverlässig ab und sind beständig gegenüber Chemikalien, wie sie üblicherweise im Auto verwendet werden.

Um Bauteile immer platzsparender und gleichzeitig mit neuen Funktionen zu konstruieren, entwickelt Covestro mit Partnern ein Konzept für die Einbettung von elektronischen Komponenten in Folien. Dabei können zum Beispiel Lichtelemente oder Sensoren in die Folie integriert werden. Die Besonderheit dabei ist, dass die Kombination aus der elastischen TPU-Folie und den elektronischen Komponenten gleichermaßen für das Tiefziehen und das Hinterspritzen geeignet ist.

Moderne Entwicklungszentren
Für die Entwicklung seiner Elastomer- und Spezialfolien betreibt Covestro drei Technologieeinrichtungen in Deutschland, die mit modernen Anlagen zur Herstellung, Verarbeitung und Prüfung ausgestattet sind. Es sind dies die Kompetenzzentren für Blasfolientechnik in Bomlitz, für Flachfolien in Dormagen und für Folienbeschichtung in Leverkusen.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).


Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.