Media
rainbow
Mittwoch - 13. Januar 2016

Covestro entwickelt extrem schlagzähes Polycarbonat

Hightech-Kunststoff für perfekten Augenschutz

Hohe optische Qualität und Gestaltungsfreiheit
more imagesdownload
Die Linsen in Schutzbrillen von MCR Safety werden aus dem extrem schlagzähen Polycarbonat Makrolon® 3207 von Covestro hergestellt.

Augenverletzungen am Arbeitsplatz sind ein ernst zu nehmendes Berufsrisiko und können erhebliche Konsequenzen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben. Allein in den USA erleiden an jedem Tag mehr als 2.000 Beschäftigte berufsbedingte Augenverletzungen und müssen ärztlich versorgt werden (1). Die amerikanische Arbeitsschutzorganisation OSHA schätzt die Kosten durch Augenverletzungen (Produktionsausfälle, Medikamente, Entschädigung von Arbeitnehmern) auf mehr als 300 Millionen US-Dollar jährlich (2).

Covestro hat ein extrem schlagzähes Polycarbonat für den Augenschutz von Beschäftigten entwickelt. Linsen aus Makrolon® 3207 sind zugleich glasklar und leichtgewichtig und erfüllen damit die hohen Anforderungen von MCR Safety, einem amerikanischen Anbieter für persönliche Schutzausrüstung. Die von MCR Safety vertriebenen Schutzbrillen und Schutzschilde der Sortimente Crews Glasses und US Safety sind außerdem nach US-Norm ANSI Z87.1 zertifiziert.

Kugelsichere Linsen
Linsen aus dem Covestro-Kunststoff sind kugelsicher und bestanden Tests mit 45 Gramm schweren massiven Stahlgeschossen, die mit Geschwindigkeiten von 45 bis 120 Metern pro Sekunde auf die Linsen geschossen wurden. Solche extremen Prüfbedingungen sind notwendig, um alle im Berufsalltag möglichen Belastungen abzudecken, die Augenverletzungen hervorrufen könnten: Fallende oder fliegende Objekte, Funkenflug, Metallsplitter, Holzspäne, Nägel oder der Kontakt mit gesundheitsschädlichen Substanzen.

MCR Safety hat seine neue Sicherheitsbrille USS Defense für verschärfte Produktsicherheitsgesetze vor allem in Asien entwickelt, wo die Brille auch hergestellt wird. „Seit mehr als 40 Jahren setzt MCR Safety Industriestandards im Bereich der persönlichen Schutzausrüstung, und wir waren diesmal auf der Suche nach einem Weltklasse-Produkt und einem Partner, der dieses liefert“, sagt David Smith, Produktmanager bei MCR Safety. „Die Brille ist hart, bietet höchste optische Qualität und Schlagfestigkeit und zudem einen guten UV-Schutz.“

Paul Lin, Großkundenbetreuer für Polycarbonat bei Covestro in Taiwan, ergänzt: „Ein weiterer Vorteil von Makrolon® 3207 ist die hohe Gestaltungsfreiheit. Sie ermöglicht dünnere Linsen und damit einen höheren Tragekomfort bei niedrigeren Produktionskosten.“

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,8 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende September 2015 rund 15.700 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Diese Presse-Information steht auf dem Presseserver von Covestro unter www.covestro.com zum Download bereit.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com und www.mcrsafety.com/glasses.


Quellen:
1) http://www.cdc.gov/niosh/topics/eye/
2) https://www.osha.gov/SLTC/eyefaceprotection/


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG und die Bayer AG in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com sowie auf der Bayer-Website www.bayer.de zur Verfügung. Covestro und Bayer übernehmen keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.