Media
rainbow
Mittwoch - 12. Oktober 2016

Covestro verdoppelt Produktionskapazität für Hightech-Kunststoff in Shanghai

Globale Nummer eins bei Polycarbonat-Granulat

Eröffnung von zwei neuen Produktionsstraßen / Reaktion auf steigende Nachfrage in Asien / Letzter Baustein in mehrjährigem Investitionsprogramm
more imagesdownload
Bei der feierlichen Einweihung der neuen Polycarbonat-Anlage in Shanghai: (von links nach rechts) Yao Weihua, Xu Jianmin und Ma Jing von den örtlichen Behörden sowie Covestro-Produktionsvorstand Dr. Klaus Schäfer, Michelle Jou, Leiterin des Segments Polycarbonates und Roland Stegmüller, Leiter des Covestro-Standortes Caojing nahe Shanghai.

Um der steigenden Nachfrage nach Polycarbonat in Asien zu entsprechen, verdoppelt Covestro seine Produktionskapazität für den hochwertigen Kunststoff am chinesischen Standort Shanghai. Dort wurden am Mittwoch zwei neue große Produktionsstraßen für Polycarbonat-Granulat eröffnet, ausgestattet mit modernster Technik und energiesparenden Verfahren. Durch die Kapazitätserweiterung um 200.000 auf 400.000 Tonnen pro Jahr in Shanghai ist das Unternehmen jetzt der weltweit größte Hersteller dieser Granulate.

“In Asien, besonders in China, wächst der Bedarf an Polycarbonat und darauf basierenden Lösungen in wichtigen Bereichen wie der Auto- und Elektronikindustrie sowie im Gesundheitswesen“, sagte Michelle Jou, Leiterin des Segments Polycarbonates bei Covestro, auf der Eröffnungsfeier. “Durch die Ausweitung unserer Produktionskapazität in der Region können wir uns noch besser auf die sich verändernden Bedürfnisse unserer Kunden einstellen und darauf reagieren. Gleichzeitig optimieren wir unseren Service und bieten verlässliche Belieferung sowie kontinuierliche Innovationen.“

Erfüllung der Kundenbedürfnisse

Polycarbonat – besonders leicht, hochtransparent, unzerbrechlich und gut formbar – wird in vielen Bereichen des modernen Lebens verwendet: von medizinischem Gerät über Autokomponenten bis zu Smartphones und LED-Lichttechnik. Polycarbonat-Granulat kann zudem mit anderen Substanzen zu Mischkunststoffen verarbeitet werden, die bestens aufeinander abgestimmte Eigenschaften aufweisen. Die Kapazitäten für diese sogenannte Compoundierung werden mit den beiden neuen Produktionsstraßen ebenfalls nahezu verdoppelt. Damit stärkt Covestro seine Fähigkeit, den wachsenden Kundenanforderungen nach vielfältigen und individuellen Lösungen zu entsprechenden.

Die neuen Produktionsstraßen bilden den letzten Baustein eines mehrjährigen Investitionsprogramms für den Standort Shanghai im Volumen von mehr als drei Milliarden Euro. In diesem Jahr wurde dort bereits eine weitere World-scale-Anlage in Betrieb genommen, die jährlich bis zu 50.000 Tonnen HDI produzieren kann, einen zentralen Rohstoff für Lacke und Klebstoffe.

Bekenntnis zu China

Dr. Klaus Schäfer, im Covestro-Vorstand verantwortlich für Produktion und Technik, sagte: “Durch die neuen Produktionsstraßen wird Shanghai zum weltweit größten Produktionszentrum für Polycarbonat-Granulat. Der erfolgreiche Abschluss dieses Projekts stärkt unser globales Produktionsnetz und stellt Covestros fortwährendes Engagement auf dem chinesischen Markt unter Beweis.“

Gleichzeitig unterstreicht Covestro seine führende Stellung bei hocheffizienten und umweltverträglichen Technologien durch das Recycling von Prozesswasser. Dabei wird Chlor und Natriumhydroxid produziert – zwei Chemikalien, die wiederum als Polycarbonat-Rohstoffe benötigt werden. Zu innovativen, nachhaltigen Technologien, Prozessen und Anwendungslösungen beizutragen, zählt zu den obersten Prioritäten von Covestro – in Einklang mit dem Ziel des Unternehmens, die Welt lebenswerter zu machen.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).


Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.