Media
rainbow
Freitag - 7. Oktober 2016

Nutzung von CO2 als neuem Rohstoff ausgezeichnet

Europäischer Chemieverband ehrt Covestro

Der Werkstoffhersteller Covestro ist für seine Erfolge bei der Nutzung von CO2 in der Kunststoffproduktion vom Verband der europäischen chemischen Industrie (CEFIC) ausgezeichnet worden. Das Unternehmen erhielt am Freitag in Florenz den „Responsible Care Award“ des Verbands in der Kategorie „Environment“ (Umwelt). Covestro nutzt dank eines innovativen Verfahrens seit kurzem erstmals Kohlendioxid, um eine zentrale Komponente für hochwertigen Polyurethan-Schaumstoff herzustellen. So wird der traditionelle Rohstoff Erdöl eingespart.

„Wir sind stolz und fühlen uns geehrt, diese bedeutende Anerkennung durch CEFIC zu erhalten“, sagte Covestro-Innovationsvorstand Dr. Markus Steilemann. „Das zeigt, dass wir mit CO2 als alternativem Rohstoff auf dem richtigen Weg sind und in diesem Zukunftsfeld eine Vorreiterrolle einnehmen. Unser Ziel ist, möglichst viele Kunststoffarten mit Hilfe von Kohlendioxid zu produzieren und so einen Beitrag zur Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit zu leisten.“

Wissenschaftliche Pionierleistung

Die Nutzbarmachung des extrem reaktionsträgen CO2 ist ein wissenschaftlicher Durchbruch in der Chemieindustrie. Dank des richtigen Katalysators und der richtigen Prozesstechnologie kann Covestro jetzt ein neues Vorprodukt für Polyurethan-Schaumstoff mit 20 Prozent CO2-Anteil herstellen. Eine erste Produktionsanlage wurde in diesem Jahr in Dormagen bei Köln eröffnet. Das neue Material wird Endkunden voraussichtlich schon bald in Form von Matratzen oder Polstermöbelm im Alltag begegnen.

Das Kohlendioxid ersetzt dabei Erdöl und dessen Derivate, auf denen die chemische Industrie anonsten nahezu komplett basiert. So wird deren Rohstoffbasis verbreitert und gleichzeitig die Aufbereitung des Erdöls vermieden, was wiederum Emissionen und Energie einspart.

Diese Leistung würdigte CEFIC mit dem Award, der seit 2004 jährlich verliehen wird. Er hat seinen Namen von der Responsible Care-Initiative, in der sich Chemieunternehmen und -verbände aus der ganzen Welt zusammengeschlossen haben, um ihre Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft gemeinsam wahrzunehmen und das Thema Nachhaltigkeit mit hoher Priorität zu verfolgen.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.