Media
rainbow
Dienstag - 8. März 2016

Covestro entwickelt Spezialkunststoff für energieeffiziente Lichttechnik

Eine neue Generation von LED-Kühlkörpern

Vorteile von Polycarbonat: gute Wärmeleitfähigkeit, viel Designfreiheit
more imagesdownload
Das speziell entwickelte Polycarbonat Makrolon® TC8030 von Covestro leitet Wärme ebenso gut wie Aluminium. Deshalb eignet es sich hervorragend zur Herstellung von Kühlkörpern für LED-Lampen. Anders als bei Aluminium bietet es viel Gestaltungsfreiheit und lässt sich leicht im Spritzguss verarbeiten.

Die LED ist das Leuchtmittel der Zukunft und findet immer mehr Verbreitung. Deshalb und wegen der fast unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten unterstützt Covestro die energieeffiziente Technik mit vielen Materiallösungen. LEDs haben einen deutlich höheren Wirkungsgrad als herkömmliche Glühbirnen. Dennoch geben auch sie einen Teil der Energie in Form von Wärme ab. Diese muss über Kühlkörper abgeführt werden, um eine hohe Lichtausbeute und lange Lebensdauer der Lampen zu gewährleisten.

Für diese Anwendung hat Covestro das spezielle Polycarbonat Makrolon® TC8030 mit einer hohen Wärmeleitfähigkeit von 20 W/m*K auf den Markt gebracht (TC steht für „thermally conductive“). „Im Vergleich zu herkömmlich eingesetztem Aluminium bietet der Kunststoff neben der Wärmeleitfähigkeit auch ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit“, erläutert Axel Wetzchewald, Marketingleiter für LED-Anwendungen in den Regionen Europa, Nahost, Afrika und Lateinamerika bei Covestro.

Kooperation mit finnischen Partnern
Um die technischen Möglichkeiten mit Makrolon® TC8030 noch besser zu erschließen, ging Covestro eine Kooperation mit der Karelia University of Applied Sciences (UAS) und dem finnischen Spritzgussspezialisten Vesuto Oy ein. Ziel des Projektes war es zunächst, Kühlkörper für LED-Leuchten aus diesem Kunststoff zu gestalten, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden können. Diese wurden dann mit Kühlkörpern aus anderen Materialien auf Polymerbasis verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass der Polycarbonat-Werkstoff die von LEDs auf den eingebauten Platinen erzeugte Wärme sehr gut ableitet.

„Die thermische Leitfähigkeit von Makrolon® TC8030 ist vergleichbar gut wie bei Aluminium“, so Projektleiter Dr. Kari Mönkkönen von der University of Applied Sciences. „Der Kunststoff weist jedoch ein geringeres Gewicht und eine höhere Gestaltungsfreiheit auf und ist deshalb für leichtgewichtigere LED-Lichtlösungen sehr gut geeignet“, ergänzt Nikolai Ylimys, Projektmitarbeiter und Designer bei der Universität.

Veikko Viitanen, Geschäftsführer von Vesuto Oy, ist davon überzeugt, dass das wärmeleitfähige Polycarbonat eine ganz neue Generation von Kühlkörpern ermöglichen wird, denn „der Werkstoff lässt sich trotz seiner hohen Viskosität gut und mit hoher Qualität im Spritzgussverfahren verarbeiten.“

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).


Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.