Media
rainbow
Donnerstag - 19. Oktober 2017

Klares Signal aus der Belegschaft

Deutscher Chemie-Preis 2017 geht an Covestro

Auszeichnung für vorbildliche und nachhaltige Personalarbeit / Befragung von Führungskräften als Grundlage der Bewertung / Beleg für großes Vertrauen der Beschäftigten / Zweite Auszeichnung des VAA für Covestro
more imagesdownload
Dr. Klaus Schäfer, CTO und Arbeitsdirektor von Covestro spricht beim Deutschen Chemie Preis des VAA

Im Rahmen einer festlichen Gala wurde Covestro gestern Abend vom VAA, dem Führungskräfteverband Chemie, mit dem Deutschen Chemie-Preis 2017 ausgezeichnet. Dr. Klaus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Covestro AG, nahm in seiner Funktion als Arbeitsdirektor den Preis von Rainer Nachtrab, 1. Vorsitzender des VAA, entgegen.

Der Deutsche Chemie-Preis des VAA wird seit 2008 jährlich an Unternehmen verliehen, die sich durch ihre vorbildliche und nachhaltige Personalarbeit auszeichnen. Die Jury trifft ihre Entscheidung auf Basis der Ergebnisse einer regelmäßig durchgeführten Umfrage unter mehr als 7.000 Führungskräften aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie.

Dr. Klaus Schäfer hob in seiner Dankesrede die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit aller Beschäftigten hervor: „Die Ergebnisse für Covestro basieren im Wesentlichen auf Teamspirit und auf einer Atmosphäre von gegenseitigem Vertrauen und Respekt.” Des Weiteren sprach er den Mitarbeitern von Covestro seinen Dank für ihren Beitrag zum erfolgreichen Start des Unternehmens in die Eigenständigkeit aus. Dies sei mit zahlreichen Veränderungen und Herausforderungen verbunden gewesen, die man gemeinsam schnell bewältigt habe.

Bereits im Jahr 2016 hat der VAA der Covestro AG einen Sonderpreis verliehen. Das Unternehmen erreichte im vergangenen Jahr aus dem Stand Platz zwei in der Führungskräfteumfrage. „Die erneute positive Bewertung ist ein Beleg dafür, dass unsere Mitarbeiter den Kurs, den wir vor zwei Jahren eingeschlagen haben, voll mitgehen”, so Dr. Klaus Schäfer. Die Auszeichnung verdeutlicht die Bedeutung einer nachhaltigen Personalarbeit für das Vertrauen der Beschäftigten in den Arbeitgeber. Für Covestro sind die Ergebnisse der Befragung ein klarer Beleg dafür, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, wandte sich mit einer Keynote an die Teilnehmer der Veranstaltung. Die Laudatio hielt Dr. Frank Heinricht, Vorstandsvorsitzender der Schott AG, der den Preis im Vorjahr entgegengenommen hatte. Dr. Markus Steilemann, Chief Commercial Officer und zukünftiger CEO von Covestro, wohnte der Veranstaltung in der Kölner Wolkenburg ebenfalls bei. Der Einladung des VAA waren des Weiteren zahlreiche Führungskräfte und Personalverantwortliche aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie gefolgt.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.