Media
rainbow
Dienstag - 3. Mai 2016

Hauptversammlung entlastet Vorstand und Aufsichtsrat

Covestro zahlt erste Dividende von 0,70 Euro

Der Werkstoffhersteller Covestro zahlt seinen Aktionären für 2015 eine Start-Dividende von 0,70 Euro je Aktie. Dies wurde auf der ersten Hauptversammlung nach dem Börsengang des Unternehmens beschlossen, die am Dienstag in Köln stattfand. Gleichzeitig wurde Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung ausgesprochen.

Zuvor hatte der Vorstandsvorsitzende Patrick Thomas den anwesenden Aktionären einen Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr gegeben: „Im vergangenen Jahr haben wir nicht nur unsere Eigenständigkeit erlangt, die neue farbenfrohe Marke eingeführt und Covestro erfolgreich an die Börse gebracht, sondern auch unsere geschäftlichen Ziele erreicht. Wir sind sicher, dass wir von dieser Basis aus vor einer noch erfolgreicheren Zukunft stehen.“

Finanzvorstand Frank H. Lutz ergänzte: „Auch in das laufende Geschäftsjahr sind wir gut gestartet. Daran sollen unsere Aktionäre teilhaben – und zwar dauerhaft. Wir wollen fortlaufend Dividenden ausschütten und streben dabei eine Quote von 30 bis 50 Prozent des Nettogewinns an.“

Für 2016 rechnet Covestro mit einem Mengenwachstum im Kerngeschäft im mittleren einstelligen Prozentbereich. Der Free Operating Cash Flow wird auf hohem Niveau und über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre erwartet. Der Return on Capital Employed (ROCE) soll erneut über den Kapitalkosten liegen.

Die Abstimmungsergebnisse der Tagespunkte im Einzelnen:

Tagesordnungspunkt 2:
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns
Wie von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagen, beschloss die Hauptversammlung mit der erforderlichen Mehrheit den im Jahresabschluss ausgewiesenen Bilanzgewinn aus dem Geschäftsjahr 2015 in Höhe von rund 142 Mio. Euro vollständig auszuschütten. Dies entspricht einer Dividende von 0,70 Euro je dividendenberechtigter Aktie – für einen Zeitraum von drei Monaten im Jahr 2015, gerechnet ab der Beendigung des Gewinn- und Verlustabführungsverhältnisses mit Bayer.

Tagesordnungspunkt 3 und 4:
Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats
Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden mit der erforderlichen Mehrheit entlastet.

Tagesordnungspunkt 5:
Wahl des Abschlussprüfers
Die Hauptversammlung stimmte mit der erforderlichen Mehrheit dem Vorschlag des Aufsichtsrats zu, die PricewaterhouseCoopers AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen, als Jahres- und Konzernabschlussprüfer zu wählen

Tagesordnungspunkt 6 und 7:
Vergütung von Vorstand und Aufsichtsrat
Die Hauptversammlung billigte das derzeit geltende System zur Vergütung der Vorstandsmitglieder mit der erforderlichen Mehrheit. Ferner folgt die Hauptversammlung mit der erforderlichen Mehrheit dem Vorschlag, den Mitgliedern des ersten Aufsichtsrats für ihre Tätigkeit eine Vergütung entsprechend der Regelung in Paragraph 12 der Satzung zu gewähren.


Die Abstimmungsergebnisse der einzelnen Tagesordnungspunkte finden Sie unter: investor.covestro.com/de/events/hauptversammlung/hauptversammlung-2016/

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Mrd. Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigte Ende des ersten Quartals 2016 rund 15.700 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.