Media
rainbow
Donnerstag - 29. Oktober 2015

Freiwillige Einbindung der Öffentlichkeit

Covestro informiert über die CO-Leitung im neuen Rheindüker

Informationsveranstaltung in der Wiesdorfer Bürgerhalle

Bei einer Informationsveranstaltung in der Bürgerhalle Wiesdorf bietet Covestro – vormals Bayer MaterialSciene – Informationen und Gespräche zur geplanten Verlegung eines Abschnitts der Kohlenmonoxid-Rohrfernleitung in den neuen Rheindüker an. Die Veranstaltung am Dienstag, 10. November, ist Teil der freiwilligen Beteiligung der Öffentlichkeit, die das Unternehmen seit Projektbeginn verfolgt.

Seit Jahrzehnten sind die Chempark-Standorte Dormagen und Leverkusen mit einem Leitungsbündel zum Transport von Rohstoffen miteinander vernetzt. Die Verbundstruktur gewährleistet die zuverlässige und effiziente Versorgung der Betriebe mit verschiedenen Stoffen wie Erdgas, Wasserstoff, Kohlenmonoxid (CO) und Stickstoff. In Höhe von Köln-Merkenich unterquert das Rohrleitungsbündel in einem sogenannten Düker den Rhein. Dieses Bauwerk wird vom Chempark-Betreiber Currenta durch einen begehbaren Neubau ersetzt; die für dieses Vorhaben erforderlichen Genehmigungen liegen bereits vor.

Für die Verlegung der Kohlenmonoxid-Verbindung in den Ersatzdüker ist zusätzlich ein Plangenehmigungsverfahren nach § 20 (2) des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich. Derzeit prüft die Bezirksregierung Köln die Unterlagen, die im Frühsommer von Bayer MaterialScience – heute Covestro – eingereicht wurden. Parallel dazu sollen nun mögliche Anregungen und Kommentare der Öffentlichkeit aufgenommen werden. Die Bezirksregierung Köln hat die Berliner Kommunikationsagentur Johanssen + Kretschmer mit der Moderation und der Dokumentation der Veranstaltung beauftragt.

Die Dialogveranstaltung findet statt am Dienstag, 10. November 2015, um 18.30 Uhr in der Bürgerhalle Leverkusen-Wiesdorf, Hauptstraße 150. Um die Besucherzahl besser einschätzen zu können, bittet die Agentur um eine formlose Anmeldung bis zum 3. November per E-Mail unter covestro-dialog@jk-kom.de.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,8 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende September 2015 rund 15.700 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.