Media
rainbow
Dienstag - 31. Mai 2016

Werkstoffhersteller ist Partner bei Flug um die Welt mit Sonnenenergie

Covestro im Kontrollzentrum von Solar Impulse

Kunststoffe machen Flugzeug leicht, stabil und schützen den Piloten

Der Werkstoffhersteller Covestro hat das Kontrollzentrum des Solarflugzeugs Solar Impulse 2 besucht, das die Welt ohne Treibstoff umrunden will. Als Projektpartner führte der Leverkusener Konzern ausgewählte Vertreter aus Wirtschaft und Politik durch das „Mission Control Center“ in Monaco. Patrick Thomas, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, und Covestro-Ingenieur Bernd Rothe nutzten die Gelegenheit, um den Anteil von Covestro an der Mission von Solar Impulse hervorzuheben.

„Ich bin stolz, dass wir mit unseren Produkten und Lösungen einen Beitrag zu diesem großartigen Projekt leisten“, sagte Thomas. „Solar Impulse zeigt, was mit schon heute verfügbaren, sauberen Technologien und Materialien möglich ist, um die Welt lebenswerter machen. Das passt perfekt zu uns - und unsere Materialien passen perfekt zu Solar Impulse.“

Auf ihrem beispiellosen Flug um die Erde allein mit der Energie der Sonne wird die „Si2“ voraussichtlich in Kürze in New York landen und damit die USA überquert haben. Die erste Hälfte der Erdumrundung hatte das Ultraleichtflugzeug im vergangenen Jahr absolviert.

Tausende Solarzellen auf den 72 Meter breiten Flügeln treiben die Propeller an und laden tagsüber einen Akku, der nachts für Antrieb sorgt. So kann das Flugzeug ununterbrochen fliegen. Die bisher längste Strecke überwand es von Japan nach Hawaii. Dabei war die Solar Impulse fast fünf Tage oder 118 Stunden ununterbrochen in der Luft und flog knapp 9000 Kilometer weit, einen Großteil davon über offener See.

Leichtes Cockpit aus Polyurethan-Schaum

Möglich machen die Mission die fortschrittlichsten Materiallösungen von Covestro. Sie sorgen dafür, dass das Flugzeug extrem leicht und stabil ist. Die von Covestro gestaltete Cockpit-Hülle aus einem speziellen Polyurethan-Hartschaum beispielsweise wiegt nur 30 Kilogramm. Gleichzeitig schützt sie den Piloten vor extremen Außentemperaturen, die 40 Grad minus in der Nacht und 40 Grad plus am Tage erreichen können.

Polyurethan-Hartschaum kommt auch im Alltag zum Einsatz: Er erhöht die Energieeffizienz von Kühlgeräten oder macht als Dämmstoff Gebäude zu Niedrigenergiehäusern.


Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigte Ende des ersten Quartals 2016 rund 15.700 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Über Solar Impulse:
Die Schweizer Pioniere Bertrand Piccard (Initiator und Vorsitzender) und André Borschberg (CEO und Mitbegründer) sind Piloten und treibende Kraft hinter Solar Impulse, dem ersten Flugzeug, das Tag und Nacht ohne einen einzigen Tropfen Treibstoff und nur allein mit der Kraft der Sonne fliegen kann. Die erste Weltumrundung in einem Solarflugzeug mit Solar Impulse 2 (Si2) wird unterstützt von den Hauptpartnern Solvay, Omega, Schindler und ABB sowie den offiziellen Partnern Google, Altran, Covestro, Swiss Re Corporate Solutions, Swisscom und Moët Hennessy und will zeigen, dass mit sauberen Technologien das Unmögliche möglich ist.

Si2 ist eine Ansammlung sauberer Technologien und ein wahres fliegendes Labor. Es ist ein einsitziges Flugzeug aus Karbonfaser mit einer Spannweite von 72 Metern (größer als eine Boeing 747) und einem Gewicht von nur 2.300 kg (gerade so viel wie ein leerer PKW). 17.248 Solarzellen auf der Tragfläche versorgen die vier Batterien (38,5 kWh pro Batterie) mit Strom, die ihrerseits die vier Elektromotoren (mit je 13,5 kW/17,5 PS) und die Propeller mit erneuerbarer Energie antreiben. So verfügt das Flugzeug tagsüber über eine maximale Energiespeicherkapazität, um nachts mit den aufgeladenen Batterien fliegen zu können. Si2 benötigt keinen Treibstoff und besitzt eine quasi unbegrenzte Autonomie. Theoretisch könnte das Flugzeug ewig weiterfliegen und wird nur vom Durchhaltevermögen des Piloten begrenzt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.solarimpulse.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.