Media
rainbow
Mittwoch - 30. März 2016

Covestro erhält weltweit erste DNV-GL-Zertifizierung für ein Polyurethan-Infusionsharz

Meilenstein für die effiziente Herstellung von Windkraft-Rotorblättern

Covestro, ein weltweit führender Anbieter von Hightech-Polymerwerkstoffen, hat eine innovative Technologie für die Fertigung von Rotorblättern für Windkraftanlagen entwickelt. Sie werden nach einem speziellen Verfahren aus einem Polyurethanharz und Glasfasergelegen hergestellt. Für das Harz hat das Unternehmen jetzt die wichtige DNV-GL-Zertifizierung erhalten.

DNV GL – die Abkürzung steht für die 2013 fusionierten Gesellschaften Det Norske Veritas und Germanischer Lloyd – ist ein international führender Industriestandard für die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit von Windenergieanlagen. Das Covestro-System ist das weltweit erste Polyurethan-Infusionsharz, das diese Zertifizierung erhält. Für das Unternehmen bedeutet sie zugleich einen wichtigen Meilenstein für die Weiterentwicklung erneuerbarer Energien und hier insbesondere der Windkraft.

Auf das Harz kommt es an
„Wir sind unserem Ziel damit einen großen Schritt nähergekommen, die Erzeugung von Windenergie effizienter zu machen“, sagt Kim Klausen, globaler Leiter des Windenergie-Programms bei Covestro. Das Harz wurde in enger Kooperation zwischen dem Covestro-Windkompetenzzentrum in Dänemark und dem Polyurethan-Forschungszentrum in Leverkusen entwickelt. Es beeinflusst maßgeblich die Stabilität und Haltbarkeit und damit die entscheidenden Eigenschaften von Rotorblättern. „Nachdem die Industrie bisher vor allem auf Epoxidharze gesetzt hat, ist es nun an der Zeit, die Leistungsfähigkeit und Kostenvorteile von Polyurethan in der Windenergieerzeugung zu etablieren“, sagt Kim Klausen.

Covestro hat das Polyurethanharz zusammen mit SAERTEX®, einem führenden Hersteller von Glasfaser- und Carbonfasergelegen, und der Firma HÜBERS als Partner für die Verfahrenstechnik erfolgreich im Industriemaßstab getestet. Vor Kurzem wurde im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stade der Prototyp eines Holmgurts mit einer Länge von 45 Metern produziert. Sehen Sie dazu das Video unter https://www.youtube.com/watch?v=aICshNiCs80. Der Gurt ist Hauptbestandteil der Blattstruktur und nimmt die gesamte Windlast auf.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com und www.dnvgl.de.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.