Media
rainbow
Donnerstag - 28. Juli 2016

Bei Covestro ist Farbe im Spiel

Brunsbütteler Schornstein wird zum bunten Kunstwerk
more imagesdownload
Die Einrüstung des Schornsteins hat begonnen. Anfang August werden der Wuppertaler Künstler Martin Heuwold und sein Team starten.

Es hat etwas von einem Rätsel. Stück für Stück lüftet die Covestro Deutschland AG nun das Geheimnis um die künftige Farbgebung des 132 Meter hohen Schornsteins im Covestro Industriepark Brunsbüttel. Das ist durchaus so gewollt, denn das Kunstprojekt soll unter anderem die drei Unternehmenswerte von Covestro verkörpern: neugierig, mutig und bunt.

„Wann wird der Schornstein neu gestrichen?“ Das war die wohl meistgestellte Frage der vergangenen Monate nach der Umfirmierung von Covestro am 1. September 2015. Dazu Günter Jacobsen, Leiter Covestro-Standortkommunikation Brunsbüttel: „Ab dem 1. August beginnen wir mit dem Anstrich und hoffen, dass das Wetter mitspielt. Die vorbereitenden Maßnahmen laufen bereits und die ersten Meter des Schornsteins sind eingerüstet.“

Bei der Auswahl der Farben und vor allem beim künftigen Design des Schornsteins hat sich Covestro neugierige, mutige und farbenfrohe Gedanken gemacht. Das bleibt aber noch ein kleines Geheimnis. Nur soviel sei verraten: Von der Spitze bis zum Boden des dritthöchsten Bauwerks in Dithmarschen wird sich Meter um Meter und Stück für Stück ein imposantes Gesamtbild ergeben. „Covestro wird Kunst. Und darauf freuen wir uns sehr“, sagt Jacobsen.

Verantwortlich für den neuen Look des Schornsteins zeichnet sich der Graffitikünstler und auf Fassadenmalerei spezialisierte Martin Heuwold aus Wuppertal. Er hat das Motiv entworfen und wird dieses in einem geplanten Zeitraum von etwa drei Monaten mit seinem Team im Riesen-Format auf dem Schornstein anbringen – eine Herausforderung der Extraklasse, wie Heuwold bestätigt: „Ich habe mich sehr gut auf diese Aufgabe vorbereitet und freue mich, wenn es jetzt endlich losgeht. Darüber hinaus bietet mir Covestro eine tolle Gelegenheit, mich als Künstler weiterzuentwickeln.“

In den kommenden Wochen werden wir über den weiteren Fortschritt der Arbeiten berichten.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.