Media
rainbow
Freitag - 29. Januar 2016

Eröffnung Pilotanlage Krefeld-Uerdingen

Aus den Ausführungen von Dr. Markus Steilemann

Vorstand Innovation der Covestro AG

(Es gilt das gesprochene Wort)


Verehrte Frau Ministerin,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen; schön, dass Sie heute hier sind!

Wir haben ja gerade einiges über Covestro gehört:

Verankerung in Deutschland, zugleich internationale Präsenz; gefragte Produkte wie Polycarbonat und Polyurethanrohstoffe; erfolgreicher Börsengang; erfreuliche Geschäftsentwicklung.

Auch für die kommenden Jahre haben wir uns vorgenommen profitabel zu wachsen.

Wir können natürlich nicht die allgemeine Konjunktur beeinflussen, aber wir haben viele Voraussetzungen, damit sich unser Unternehmen weiter gut entwickelt – unter anderem unsere modernen, hocheffizienten und sicheren Produktionsanlagen auf der ganzen Welt – und hier in Uerdingen.

Entscheidend für den Unternehmenserfolg, meine Damen und Herren, ist aber, dass wir Produkte anbieten, die echte Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit darstellen:

den Klimawandel, das Wachstum der Städte, die zunehmende Mobilität - jetzt und in der Zukunft.

Um diese Antworten zu finden sind Wissen, Ideen und Unternehmergeist mehr denn je gefragt.

Bei Covestro sind Forschung und Entwicklung und deren erfolgreiche Vermarktung ein Kernelement unserer Strategie. Wir bei Covestro sind überzeugt, mit unserer unter Beweis gestellten Innovationskraft sehr gut aufgestellt zu sein - auch um unsere Position im globalen Wettbewerb zu halten und weiter auszubauen. Warum ist das so?

Weltweit sind bei Covestro rund 1000 der insgesamt mehr als 15.000 Mitarbeiter in der Forschung und Entwicklung tätig. Viele von ihnen arbeiten in großen Innovationszentren – in der Bundesrepublik Deutschland, den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China. Damit sind wir in den wichtigsten Wirtschaftsräumen ganz nah an unseren Kunden.

Unsere Kolleginnen und Kollegen in Forschung und Entwicklung tragen zwar erst seit kurzem das uns schon so vertraute Covestro-Logo auf Laborkittel oder Schutzhelm – es umweht sie aber ein Erfindergeist, der bereits viele Jahrzehnte zurückreicht. Herr Dr. Jaeger erwähnte ja eben, dass 1953 durch Hermann Schnell unser Makrolon hier in Uerdingen erfunden wurde.

Und in Leverkusen, unserem Stammsitz, entwickelte vor bald 80 Jahren der Chemiker Otto Bayer die Polyurethane - längst ein weiteres Kernprodukt von Covestro. Sein Einsatz in vielen Alltagsdingen wie Matratzen, Autositzen und Kühlgeräten macht unser Leben sicherer, komfortabler, und nachhaltiger macht.

Woran arbeiten wir heute?

Erlauben Sie mir, die Welt der Forschung und Entwicklung bei unseren Kunden zu beginnen. Unser Augenmerk gilt hier den Technologien zur Verarbeitung unserer Produkte. Das ist enorm wichtig für unsere Kunden, mit denen wir dabei aufs Engste kooperieren – eine große Stärke und ein Alleinstellungsmerkmal von Covestro.

Beispiel Automobilindustrie. Hier geht der Trend zu individuell gestalteten Innenräumen. Polycarbonatbauteile mit Folien sind dafür bestens geeignet. Wir haben nun eine Technologie entwickelt, um solche Polycarbonat-Teile direkt während der Herstellung mit einer Beschichtung zu überziehen – in einem einzigen Schritt. Das spart Zeit, Kosten und erhöht die Qualität.

Auch unsere Produkte selber werden ständig zur Bedienung zukunftsweisender Trends weiterentwickelt. So möchte ich – erneut mit Blick auf Polycarbonat - beispielhaft die Lichttechnik erwähnen. Hier sind unsere Polycarbonate im Verlauf der letzten Jahre ein wesentlicher Bestandteil der zukunftsweisenden LED-Beleuchtungstechnologie geworden.

Meine Damen und Herren, Innovation bei Covestro geht jedoch über Anwendungen und Produkte deutlich hinaus. Daher arbeiten wir permanent daran, unsere Herstellverfahren zu optimieren, wollen sie kostengünstiger und nachhaltiger machen.

Unsere Produkte – wie Sie wissen - benötigen Chlor als hocheffiziente Zwischenstufe. Covestros‘ Innovationskraft hat die Chloralkali-Elektrolyse bereits erheblich optimiert: der Strombedarf kann durch eine von uns mitentwickelte Technologie gegenüber dem Standardprozess um weitere 30 Prozent gesenkt werden.

Würden alle deutschen Chlor-Hersteller dieses marktreife Verfahren flächendeckend einführen, so ließe sich der gesamte Energieverbrauch unseres Landes um ein Prozent senken. Das entspricht etwa dem jährlichen Energiebedarf von Köln!

Die neue Abwasser-Recyclinganlage ist ein weiterer Meilenstein ist ein weiteres von vielen Beispielen, um Rohstoffe und Energie zu sparen - und der Grund warum wir heute hier sind. Ich muss sagen, dass ich sehr stolz auf dieses Projekt bin, und möchte allen Beteiligten meine Anerkennung und meinen herzlichen Dank aussprechen.

Und nun gehen wir bei Covestro noch einen Schritt weiter: Innovationen können und sollen auch Geschäftsmodelle umfassen – neue Wege, die Bedarfe des Marktes zu decken.

Meine Damen und Herren, bei all diesen Aktivitäten ist uns eines immer besonders wichtig: eine enge Beziehung zur öffentlichen Hand.

Denn innovativ zu sein, das heißt auch, mutig zu sein, heißt Geld in Unternehmungen zu stecken, deren Ausgang vielfach ungewiss ist.

Daher sind wir – sicherlich stellvertretend für viele Unternehmen und Industrien – froh und dankbar, wenn die Politik Forschungs- und Entwicklungsvorhaben flankiert.

In diesem Sinne möchte ich Ihnen, verehrte Frau Ministerin, meinen ganz herzlichen Dank aussprechen für die großzügige Förderung unserer Pilotanlage.

Ihnen allen, meine Damen und Herren, danke ich vielmals für Interesse, Ihre Geduld und fürs Zuhören - und darf nun Frau Bundesministerin Dr. Hendricks ans Mikrofon bitten.

Vielen Dank

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG und die Bayer AG in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com sowie auf der Bayer-Website www.bayer.de zur Verfügung. Covestro und Bayer übernehmen keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.