Media
rainbow
Dienstag - 27. September 2016

Globaler Sicherheitstag auch mit Aktionen in Dormagen:

Covestro schärft Bewusstsein für Sicherheit

more imagesdownload
Beim Safety Day von Covestro gab es auch in Dormagen zahlreiche Informationsveranstaltungen. Allein in der Kantine versammelten sich über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um sich noch einmal gemeinsam bewußt zu machen, wie wichtig umsichtiges Handeln jedes Einzelnen für die Sicherheit aller ist.

Das Thema Sicherheit hat bei Covestro das ganze Jahr über eine große Bedeutung. Ergebnis: Der Konzern weist eine hervorragend niedrige Unfallstatistik auf. Um dieses intensive Bemühen fortzusetzen und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach der täglichen Arbeit gesund und unverletzt wieder zu Hause ankommen zu lassen, gibt es jedes Jahr den „Covestro Safety Day“. Durch ihn soll das Bewusstsein für Sicherheit noch einmal besonders geschärft werden.

Auch im Werk Dormagen fand der Aktionstag am 27. September mit einer Mischung aus betrieblichen Schulungen und zentralen Veranstaltungen statt. Das Motto des Safety Days in diesem Jahr lautete bei Covestro „Towards Zero“, was bedeutet, dass sich das Unternehmen in Richtung null schwere Unfälle bewegen soll. „Ein hoher Anspruch, weshalb sich jeder von uns unermüdlich dafür einsetzen sollte, die sehr guten Sicherheitsstandards von Covestro aufrechtzuerhalten und Unfälle zu vermeiden“, sagte Klaus Jaeger, der Standortleiter Nordrhein-Westfalen.

Zwei Seefahrt-Experten auf der Bühne

Zum Programm des Sicherheitstags gehören Gastvorträge, um auch Betrachtungsweisen aus anderen Industriebereichen zu bekommen. Diesmal sprachen zwei Gäste der Firma Hapag Lloyd: der global verantwortliche Gefahrgutbeauftragte Ken Rohlmann sowie Manuel Weber, erster Offizier auf einem Containerschiff. Sie erläuterten den über 300 Anwesenden interessante und spannende Sichtweisen zur Sicherheit im internationalen Schiffsverkehr.

Covestro: seit einem Jahr auch in Dormagen

Covestro steht jetzt seit einem Jahr auf eigenen Füßen und blickt auf eine rasante erfolgreiche Entwicklung. Nach der offiziellen Herauslösung aus dem Bayer-Konzern am 1. September 2015 hat sich die frühere Bayer MaterialScience mit dem größten Börsengang in Deutschland seit dem Jahr 2000 am internationalen Kapitalmarkt etabliert. Auch wirtschaftlich waren die zurückliegenden zwölf Monate für den Werkstoffhersteller ausgesprochen erfreulich.

Die neue bunte Identität ist auch am Standort Dormagen sichtbar. Hier stellt Covestro unter anderem zentrale Komponenten für Polyurethan-Weichschaum sowie Spezialfolien her – Produkte, die in zahlreichen wichtigen Bereichen wie der Auto- und Möbelindustrie, der Textilbranche sowie auf medizinischem Gebiet und in der Lichttechnik benötigt werden.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 12,1 Milliarden Euro im Jahr 2015 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2015 rund 15.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, welche die Covestro AG in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Covestro-Website www.covestro.com zur Verfügung. Covestro übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.